Besonders am Herzen liegt mir Rudolf Steiners unvollendete Autobiographie »Mein Lebensgang«. Auch sie möchte ich in der Code-X-Ausgabe in ihrer originalen Komposition herausgeben; außerdem möchte ich aufgrund meiner hermeneutischen Analyse aufzeigen, was der eigentliche Kapitel-Umfang des Buches wie auch vermutliche Themen der noch fehlenden Kapitel gewesen sein könnten, hätte Steiner das Buch vollenden können. Steiner veröffentlichte seine Autobiographie kapitelweise als Serienbuch...
Das Buch, dessen Titel nicht auf Steiner zurückgeht, wurde als einziges seiner Bücher nicht von ihm selbst herausgegeben. In dem Code-X-Band werde ich wesentliche Aspekte der Komposition (Gedankenform) des Buches, wie auch der Veröffentlichungs-Historie beleuchten. Die Grundlage dafür bietet meine intensive Recherche im Rudolf Steiner Archiv.
Rudolf Steiner veröffentlichte eine einzige Ausgabe im Jahre 1911. Diese erste und zugleich letzte von ihm herausgegebene Ausgabe (1.  Auflage) ist zugleich die Ausgabe letzter Hand. Auch diese wurde nach seinem Tode noch im Jahre 1925 als 2.  Auflage im Philosophisch-Anthroposophischen Verlag mit Abweichungen vom Originaltext veröffentlicht. Diese werde ich in der Code-X-Ausgabe richtigstellen und entsprechend kommentieren. 
Die geläufige GA-Ausgabe wurde seit 1925 immer wieder in einer Form verlegt, die von der tatsächlichen Ausgabe letzter Hand abweicht. Zwar hatte Rudolf Steiner im Jahre 1921 begonnen die Fassung von 1910 (2.–4. Auflage) zu überarbeiten, konnte diese Arbeit aber vor seinem Tode nicht zu Ende bringen und so auch selbst keine neue Ausgabe veranlassen.